Wie in Mathematik und Englisch, steht auch in Deutsch am Ende des 10. Schuljahres eine schriftliche Prüfung ins Haus, um die Bedingungen für den Mittleren Schulabschluss zu erfüllen.

Damit möglichst alle Schüler dieses Ziel erreichen, wird im Unterricht ab Klasse 7 einiges getan. Nach den Winterferien erfolgt der Unterricht in leistungsdifferenzierten G- und E-Kursen. Diese Kursniveaus sind in beide Richtungen durchlässig; es kann zu jedem Halbjahr gewechselt werden.

In der 11. Klasse wird im Klassenverband unterrichtet; ab Kurssystem gibt es Grund- (dreistündig) und Leistungskurse (fünfstündig).

Vor allem Schüler, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, werden intensiv unterstützt. In Klasse 7 wird im Mittagsband aktive Leseförderung betrieben, indem wir dort mit den Schülerinnen und Schülern Jugendbücher lesen, Hörbücher anhören und besprechen.

Wir arbeiten im Unterricht z.Z. mit dem Lehrwerk " Doppelklick " und mit Kinder- und Jugendbüchern verschiedener Autoren.

Um die Lust und den Spaß am Lesen zu entwickeln und zu erhalten, nehmen wir jedes Jahr an Schriftstellerlesungen und praktischen Workshops im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals teil. Die persönliche Begegnung mit einem "echten" Schriftsteller, den Schüler auch befragen dürfen, ist ein großes Erlebnis. Die neuen 7. Klassen werden manchmal von einem Schriftsteller in der Schule besucht, die älteren Schüler fahren zu ihren Autoren zu den jeweiligen Veranstaltungsorten. Im letzten Jahr haben so rund 100 Schülerinnen und Schüler eine solche Lesung erlebt, manche schon zum zweiten oder dritten Mal.