Eine Begegnung mit dem «France mobil»

Am 17.4.2008 kam das France mobil zu uns in den Französischunterricht des 9. Jahrgangs. Wir lernen seit ca. 8 Monaten mit 6 Wochenstunden Französisch.

Géraldine, eine junge Französin, die das Projekt leitete, war uns allen mit ihrer lockeren, natürlichen Art sofort sympathisch. Zuerst bildeten wir einen Stuhlkreis, um uns kennen zu lernen. Dann erzählte jeder in Französisch etwas über sich.

Durch ein Spiel, das uns Géraldine erklärte, lernten wir schnell und spielerisch neue Vokabeln und schrieben kleine Geschichten, die wir in kleinen Gruppen z.T. mit Raprhythmus vortrugen.

Außerdem wurde unsere Aussprache verbessert und wenn jemand Fehler machte, war das auch nicht schlimm. Durch das France mobil haben wir schnell gelernt, Spaß gehabt und uns entschlossen auch bei uns im Französischunterricht noch häufiger Spiele einzuplanen, um mit noch mehr Freude zu lernen.

Joelle (Miriam) und Isabelle (Melina)