In den Wahlpflichtkursen Musik steht jeweils das Musizieren im Vordergrund.
Deshalb gibt es einige Voraussetzungen, die die Teilnahme erfolgreich machen:

 

  • eine gute oder befriedigende Note im Musikpflichtunterricht,
  • das Interesse und die Bereitschaft, ein Instrument sowohl im Unterricht als auch ggfs.am Nachmittag im Einzel- oder AG-Unterricht zu erlernen,
  • Lust und Freude, in und mit der Gruppe bei Schulfeiern und Aufführungen aller Art mitzuwirken,
  • die Bereitschaft, sich auch mit Musiktheorie als Grundlage für gelungenes Musizieren auseinanderzusetzen.

Der dreistündige Wahlpflichtkurs arbeitet im Prinzip wie eine Band: es werden verschiedene Stücke aus dem Bereich Rock/Pop, Jazz, Volkslied und der Klassik am Keyboard bzw. mit der Gitarre, dem Bass oder am Schlagzeug erarbeitet. Wir spielen dabei nicht unbedingt immer nach Noten. In der dritten Unterrichtsstunde/Einzelstunde vertieft dieses Angebot das theoretische Wissen und bereitet damit auch verstärkt auf Oberstufenkurse Musik vor.

Im zweistündigen Wahlpflichtkurs spielen in der Regel alle Schüler auf dem gleichen Instrument, vorwiegend Keyboard bzw. Gitarre. Sie erarbeiten nach Noten je ein Stück aus den Bereichen Rock/Pop, Klassik, Jazz in Praxis und Theorie.